Bahia Honda

03.September 2008 – Bahia Honda
Wir werden von Domingo in Bahia Honda begrüßt. Er frägt gleich ob er uns helfen kann und ob wir Obst und Gemüse brauchen.
Wirklich sehr nett. Den ganzen Tag über kommen verschiedene Leute und fragen nach – Zuckerl und Schulsachen für die Kinder, nach Angelhacken, nach Milchpulver, Batterien und sonstiges. Natürlich wollen sie alles geschenkt und wir kommen uns vor wie ein Supermarkt der alles verschenkt. Die Ersten bekommen natürlich was aber irgendwann reicht es uns und wir schicken alle weg.

Aus dem Benzintank filtern wir gut 3 Liter Salzwasser.
Der Benzinanschluss für den Außenbordmotor wird repariert. Mit einer Metall Kugel aus einem Labyrinth Spiel und aus Federn von Wäscheklammern basteln wir einen neuen Anschluss für den Außenbordmotor.
Wir reparieren das Ruder. Die abgebrochenen Schrauben werden ausgebaut. Eine Schraube ist so verbogen, dass sie mit der Trennscheibe zerschnitten werden muss und anschließend muss sie herausgebohrt werden.

04.September 2008
Das Ruder wird wieder verschraubt und zusammengesetzt. Die Hydraulikanlage überprüft und alles in allem für funktionstüchtig erklärt. Kein Schaden! Super! Stravaig – Jose und Jeff kommen zur moralischen Unterstützung. Das finden wir wirklich sehr nett. Bei einem gemeinsamen Tratsch können wir uns unseren Kummer von der Seele reden. Auch heute wieder viele Besucher die Geschenke abholen wollen! Jetzt kommen sie schon mit den Kindern um unser Herz zu erweichen. Ach Leute!

05.September 2008
Heute ist die Sicht im Wasser gut. Wir nehmen das Unterwasserschiff in genauen Augenschein. Die Schäden sind gering, ein paar Kratzer am Skeg und an den Kielen. Die Kiele sind sehr Massiv (ca. 15 cm breit und Vollmaterial) Allerdings ist auch der Bewuchs am Unterwasserschiff abgeschliffen. Das ist das Beste an dem Ganzen. Aber auch das Antfouling ist an diesen Stellen weg. Dadurch können sich neue Bewohner rascher ansiedeln aber wenn wir zurück in Panama sind bekommt sie einen neuen Anstrich und wird wieder wie neu aussehen. Das Unterwasserschiff ist wie Sandgestrahlt.

Jeff und Hans reparieren den Außenbordmotor von Domingos Schwiegersohn. Dafür gibt es 4 Pipas (Trinkkokosnüsse) und natürlich die Frage ob wir nicht auch noch Zündkerzen haben. Jetzt reicht’s aber bald wirklich. Wir haben ja schließlich auch noch was am Schiff zu tun und außerdem haben wir kein endloses Warenlager.

06.September 2008
Das Schiff wird wieder Seeklar gemacht und dann gönnen wir uns heute einen Ausflug. Wir besuchen die Hauptinsel „Bahia Honda“ . Wir werden gleich abgefangen von Andre Juan. Er möchte uns mit seinem Enkelsohn die Insel zeigen. Er zeigt uns, dass sie hier gerne alles sauber haben und es wirkt auch so.
Überall sieht man Menschen beim beseitigen von Müll und Unkraut, Bäumen die abgebrochen sind und die Spuren des letzten großen Regens beseitigen. An vielen Bäumen hängen Müllkontainer. In der Bucht wohnen rund 3000 Menschen und ein Fußballspiel ist gerade im Gange. Wir kaufen frisches Brot (das leider gar nicht richtig gut ist) und 6 Stk. Eier. Nach einer Erfrischung und einem Dankeschön an Andre Juan verabschieden wir uns. Morgen fahren wir weiter.