Aktuelle Seite: HomeLogbuch2010Bali
Torresstraße

Torresstraße

Freitag 09. - Sonntag 11. Juli 2010 - Die Torresstraße - berühmt und berüchtigt Wir verlassen den Royal Papua Yacht...

Vanuatu

Vanuatu

unvergessliches Vanuatu Überfahrt vom 01.Mai 2010 bis 05.Mai 2010Die überfahrt nach Vanuatu war nicht sehr bequem....

Singapur

Singapur

Zeitumstellung wieder in die andere Richtung! Wir entfernen uns (Zeitmäßig, aber nicht der Richtung nach). Wir haben...

Melakka

Melakka

Um nach Malaysien zu gelangen müssen wir die Singapurstraße überqueren. Das ist aber nicht so einfach. Das...

Kupang

Kupang

Treffpunkt Kupang - Meeting Point und Party time! Wir treffen viele Freunde wieder. Betty und Jose von der S.Y. Nan...

Port Dickson

Port Dickson

09.Oktober 2010 - Ziel - Port Dickson Die Admirals Marina liegt 34 Seemeilen weiter bei Port Dickson. Wir laufen...

Arafurasee

Arafurasee

19.Juli 2010 Start nach Indonesien Vor uns liegen ca. 1150 Seemeilen (2130km) der Wind verspricht 10-12kn aus SE und...

Langkawi im Fernglas

Langkawi im Fernglas

21. Oktober 2010 auf nach Langkawi Obwohl wir um 06:45 auslaufen schaffen wir nur 57 Sm bevor es dunkel wird.Unser...

Kumai bis Batam

Kumai bis Batam

01. September 2010 weiter nach Borneo Am 1.September sollen die Gezeiten so sein, dass wir keine Probleme mit der...

Penang

Penang

17.Oktober 2010 Auf nach Penang Wir verlassen den Lumut International Yacht Club und wieder liegt eine Nachtfahrt...

  • Torresstraße

    Torresstraße

  • Vanuatu

    Vanuatu

  • Singapur

    Singapur

  • Melakka

    Melakka

  • Kupang

    Kupang

  • Port Dickson

    Port Dickson

  • Arafurasee

    Arafurasee

  • Langkawi im Fernglas

    Langkawi im Fernglas

  • Kumai bis Batam

    Kumai bis Batam

  • Penang

    Penang

Bali

15 August 2010 auf dem Weg nach Bali

Wieder liegt eine Nachtfahrt vor uns und wir haben großen Respekt vor den Strömungen (bis zu 8 kn) die uns in der Straße "Selat Lombok" erwarten sollen.

Gerade als wir den "Selat Lombok " erreichen kippt die Tide und wir bekommen ganz schön kabbelige See und müssen bis zu 30° zu unserem Kurs vorhalten.

Um 22:00 müssen wir den Motor starten um nicht von der Strömung weggetrieben zu werden. Aber leider, die Maschine läuft nur eine Stunde dann stirbt der Motor ab.

Die Spritleitung ist verstopft. Hans legt einen Bypass vom Tank oben heraus und unterbricht die alte Verbindung. Nun wird der Bypass mit der Motorspritleitung direkt verbunden.

Um 02:30 läuft die Maschine wieder aber wir sind 15 Sm nach Süden abgetrieben worden.

Am frühen Morgen um 07:40 haben wir fast wieder alles aufgeholt und stehen nun vor dem zweiten Arm des "Selat Lombok" und die Tide kippt wieder.

Die Strömung ist so stark, dass wir zeitweise, trotz gutem Wind von Süd und voller Motorleistung und Fahrt durch Wasser von guten 7 kn, keine Fahrt über Grund machen.

20 kn Wind gegen 7-8 kn Strömungwir kämpfen gegenan

Es ist so mühsam und wir kreuzen gegen die Strömung. Geschlagene 4 Stunden brauchen wir für nicht einmal 5 Sm die wir noch bis zur Marina hatten.

Fest verzurrt liegen wir in der Marina und erkunden die Umgebung.

Bali MarinaBali MarinaBali Marina

Verliebt in Bali!

Von Bali sind wir begeistert. Nach so langer Abstinenz vom Konsum erliegen wir dem Shoppingwahn. Jede Mall wird besucht und wir kaufen die besten Delikatessen und genießen das Stöbern in den Regalen und das Relaxen in den Kaffeehäusern.

Verliebt in Bali

Die Kultur kann zu all den anderen indonesischen Inseln gar nicht unterschiedlicher sein. Hier hat der Hinduismus die meisten Anhänger wogegen die anderen Inseln vorwiegend moslemisch sind. Ein buntes Durcheinander von lächelnden Menschen begegnet uns auf allen Wegen.

FischerflotteBegräbniszugSanur BeachSanurBali Hai

Wir mieten uns ein Auto und wollen eine Inselrundfahrt machen. Wir sehen einiges aber noch lange nicht alles. Es herrscht ein unglaublich reger Verkehr auf diesen Straßen. 4 Millionen Einwohner scheinen 8 Millionen Motoroller zu fahren  und 4 Millionen Autos. Wir erreichen kaum mehr als 25 kmH durchschnittliche Geschwindigkeit.

Wir besuchen eine Theaterveranstaltung des "Barong". Danach zur Batikwerkstatt und über die Reisfelder zum Mount Batur.

Am Mount Batur übernachten wir in einem Hotel mit Blick auf den Vulkan und den "Lake Batur" den Kratersee.

BlumenterassenMount BaturBarong

Weiter am nächsten Morgen zum "Muttertempel" (dies war der erste Tempel in Bali). Ein Führer zeigt und erklärt uns einiges über die Zeremonien und Bedeutung der einzelnen Tempel.

Einige Tage und viele Einkaufstouren später besuchen wir den "Pura Tanah lot" (Pura = Tempel) es soll eine der schönsten Möglichkeiten sein hier ein paar tolle Sonnenuntergangsfotos zu machen. So ist es auch nur wimmelt es hier von Menschen, dass man glaubt mitten in einem Ameisenhaufen zu stehen.

TempelTempelTempelTempelTempelTempelTempel

Pura Tanah lotPura Tanah lot

Wir haben uns in Bali verliebt, schade, dass es Zeit wird weiter zu ziehen.

unsere letzte Position

 

copyright by www.september.at

 N 06°22,0   E 099°41,1

  Malaysien / Langkawi

who's online

Besucher116827

Aktuell sind 32 Gäste und keine Mitglieder online

German Dutch English French Italian Spanish

_________________

FacebookRSS Feed