Aktuelle Seite: HomeLogbuch2009Fiji
Tahiti

Tahiti

13. bis 15. Mai 2009 - Überfahrt nach Papeete/ Tahiti Nach 2 Tagen taucht im Morgengrauen am Horizont das Wolken...

Fiji - Zyklonsaison

Fiji - Zyklonsaison

Wieder in Fiji Zurück in Fiji kündigt sich der erste Zyklon der Saison an. Mick ist sein Name und wir verfolgen...

Tuamotus Hao

Tuamotus Hao

10.04.2009 es geht weiter Der Wind bläst kräftig aus Südost und unsere September hat einen schweren Start. Auch mein...

Gambier

Gambier

16. - 24.03.2009 Mangareva - Rikitea Drei Tage Lang sind wir beschäftigt das Schiff wieder sauber und vor allem...

Galapagos

Galapagos

ON TOUR nach Galapagos Die Galapagosinseln warten! Ob wir wirklich die verwunschenen Inseln finden werden? Morgens...

Bora Bora

Bora Bora

25.06. - 02.07. 2009 Bora Bora Der Name spricht für sich selbst. Der Inselgewordene Südseetraum. Traditionelle...

Tuamotus Tahanea

Tuamotus Tahanea

Richtung Tahanea Die zweitägige Reise sollte sich als der schönste Segelschlag unserer bisherigen Reise erweisen....

Moorea

Moorea

05.06.2009 - 11.06.2009 Moorea Vom Ankerplatz in Tahiti bis zur Tankstelle und von da nach Moorea sind es nur 25...

Los geht's nach Gambier

Los geht's nach Gambier

19.02.2009 Los geht's noch ungefähr 3000 Seemeilen bis zu den Gambier Inseln. Bei wenig Wind stürzen wir uns in das...

Huahine

Huahine

12.06.2009 - 18.06.2009 Huahine Die 90 Sm nach Huahine wollen wir über Nacht absegeln. Bei Einbruch der Dunkelheit...

  • Tahiti

    Tahiti

  • Fiji - Zyklonsaison

    Fiji - Zyklonsaison

  • Tuamotus Hao

    Tuamotus Hao

  • Gambier

    Gambier

  • Galapagos

    Galapagos

  • Bora Bora

    Bora Bora

  • Tuamotus Tahanea

    Tuamotus Tahanea

  • Moorea

    Moorea

  • Los geht's nach Gambier

    Los geht's nach Gambier

  • Huahine

    Huahine

Fiji

31.August 2009 Auf nach Fiji!

421 Seemeilen sind zu bewältigen. Die Strecke also ca. 780 km würde man mit dem Auto in gut 8 Stunden abgefahren haben. Wir brauchen dazu ungefähr 4 Tage.

Das Wetter ist kühl und wir müssen uns in den Nächten gut in unser Ölzeug hinein kuscheln.

In der Nacht fallen die Temperaturen auf 20-22°C. Das sind wir nicht mehr gewohnt und mit dem Segelwind fühlt es sich noch kälter an.  Außerdem spürt man die Kälte auch mehr wenn man übernachtig ist und das ist zwangsweise der Fall da wir im 3 Stunden takt die Wache wechseln.

Goldmakrele

Am 03.September 2009 laufen wir den Einklarierungshafen Levuka in Ovalau an.

Alle Behörden kommen an Bord. Das Schiff wird inspiziert und auch unsere Frischvorräte werden begutachtet. Wir dürfen alles behalten sogar unsere frisch gefangene Goldmakrele.

Fiji - LevukaFiji - Levukanett :-)

Levuka ist ein liebes altes Westerndorf. So stellt man sich den "Wilden Westen" vor! Ein kleiner Nachteil ist die Fischfabrik, vor allem dann wenn der Wind aus der falschen Richtung bläst.

vor Anker in LevukaKidszwei Lausbuben

Die Freundlichkeit der Menschen hier ist ansteckend. So begegnen uns nur freundliche Gesichter auf all unseren Wegen. Nach einigen Tagen geht es wieder weiter das Innenriff entlang mit Tagesstops.

das gibt es tatsächlichLobster

So erreichen wir am 09.09.2009 Lautoka.

Wir müssen hier noch mal unsere Papiere vorlegen und dürfen uns nun auch in diesen Gewässern frei bewegen. Die Marina in Vuda (gesprochen WUNDA) ist unser Ziel, da wir die Zyklon Saison hier verbringen wollen. Wir zögern nicht lange alles sieht sehr nett und vor allem sehr sicher aus. Von hier aus können wir auch während der Zyklon Saison ein wenig von Insel zu Insel hüpfen. Der Marina ist das "First Landing Resort" angeschlossen wo wir die Facilities (z.B. Schwimmbecken, Massagesalon, Bar & Restaurant.....usw.) mitbenutzen können. Wir treffen hier auch unsere Freunde S.Y. Kira von Celle (Beate & Detlef) wieder.

Vuda MarinaVuda MarinaVuda Marina - Plan

Nachdem wir in der Marina alles geregelt haben erkunden wir erstmal die Inseln rundherum.

Von Musket Cove bis in die Yasawa Gruppe tingeln wir. Begleitet von neuen Bekannten, S.Y. Nathape Schweiz (Nathalie & Hans Peter) und S.Y. Caminata (Carmen & Robert) Kanada. Wir haben viel Spaß miteinander und kugeln uns manchmal vor lauter Lachen bis wir uns die Bäuche halte müssen.

Musket CoveMusket CoveMusket CoveMusket Cove - 4$ BarMusket Cove - GrillplatzMusket Cove - MarinaMusket Cove - Michi & AnjaMusket Cove - Robert & CarmenMusket Cove - Carmen - HP - TomMusket Cove - Tom und NathalieMusket Cove - Kira von Celle mit Crew

Hans Geburtstag feiern wir im  "First Landing" mit Pizza und Nusstorte für alle.

Happy Birthday Hans

Durch unseren Freund Udo lernen wir auch Jutta kennen die in Suva lebt und für SOPAC (Pacific disaster net) arbeitet. Wir haben gleich Kontakt aufgenommen und sind wirklich erstaunt über Jutta's Hilfsbereitschaft.

Wir haben sie bereits am Telefon ins Herz geschlossen. Wir besuchen Suva und sind bei Jutta herzlich willkommen. Jutta ist begeistert von meiner (Gaby's) Malerei und gibt gleich eine ganze Wand in Auftrag. Endlich wieder malen, juhu ich freu mich total.

in Suva - Juttain Suvain Suvain Suvain Suva

Wieder in der Marina wird ein geeigneter Platz gesucht und nach einigen Wochen auch gefunden!

Toni der Marina Eigentümer überlässt mir eines der leerstehenden Lokale. Ab Februar wird gemalt, juhu!

Eintsweilen überlegen wir uns unser Weihnachtsgeschenk.

Wir schenken uns Australien - Sydney! Da wollten wir von Anfang an hin. Hans hat einen Freund (Stefan) der in NSW lebt. Gaby hat auch Verwandtschaft in Sydney die wir aber leider nicht finden konnten.Wir buchen gleich die Flüge und da wir nicht wissen ob wir bei Stefan übernachten können auch gleich ein Hotel.

Inzwischen wird es für unsere Freunde, die fast alle nach Neuseeland fahren, Zeit für die Abreise aus Fiji.

Nach vielen Wetter hin und her reisen sie schließlich ab in den Süden. Nun sind wir hier in Vuda relativ allein. Viele Yachties haben die Schiffe verlassen um den Heimaturlaub anzutreten und der größte Teil der Segler ist mit dem Schiff nach Neuseeland gesegelt. Viele Schiffe liegen in der Marina aber sehr viele sind verwaist.

auch nicht schlecht - in der Hängematte liegend unterwegsdie Bordkatze von SY Galathe fühlt sich bei uns heimisch

Da kommt die freudige Nachricht, dass unsere österreichischen Freunde S.Y. Galathe (Sylvia & Heinz heute SY Mambo) die  Zyklon Saison ebenfalls hier in der Marina verbringen wollen. Es trifft sich so, dass wir zur gleichen Zeit Urlaub machen. Wir in Sydney und S.Y. Galathe in Österreich. Esst ihr eh ein großes Stück Leberkäse für uns mit?

Auf nach Sydney!!

unsere letzte Position

 

copyright by www.september.at

 N 06°22,0   E 099°41,1

  Malaysien / Langkawi

who's online

Besucher111048

Aktuell sind 51 Gäste und keine Mitglieder online

German Dutch English French Italian Spanish

_________________

FacebookRSS Feed