A+ R A-

Martinique

04.03.2006 - 06.03.2006 Überfahrt von Tobago - Martinique

Wir hatten Ost bis Südost Wind und kamen echt gut im Luv der Insel Saint Lucia vorbei und haben noch dazu unser bestes ETMAL von 139 sm gefahren.

Wenn der Wind nicht auf 3 bft. runter gegangen wäre hätten wir die 140 er Marke auch noch geschafft.

Es geht halt nicht immer gleich alles.

06.03.2006 - 04.04.2006 Martinique

Martinique ist ein französisches Überseedepartement in der Karibik, und Teil der Französischen Antillen.

Martinique gehört zu den Inseln über dem Winde und hat ein Fläche von 1 106 Quadratkilometern.

Die Vulkane der gebirgigen Insel sind zum Teil noch aktiv.

MARTINIQUE - Madinina  das ist der alte Name und bedeuted „ Die Insel der Blumen!“

 

In der Ankerbucht zeichnen! Da wird gleich der Zeichenblock ausgepackt und am Vorschiff skizziert.

Hier treffen wir endlich Waltraud und Viktor von der Salinadue mit denen wir seit mehr als 2 Jahren immer wieder Kontakt hatten und nur auf ein Bierchen in der Marina Hannibal in Monfalcone Zeit war. Jetzt werden wir uns mehr Zeit nehmen, denn wir haben alle bereits einiges erlebt und die Erfahrungen wollen ausgetauscht werden. Leider muss Waltraud heimfahren, da es ihren Eltern, gesundheitlich nicht sehr gut geht. Na gut dann stürzen Victor und Gaby sich aufs erstellen der neuen Seite für SalinaDue. Victor zeigt uns gleich den Mangrovenfluss und mein Atlantikpullover (gestrickt während der Atlantiküberquerung) ist auch fertig geworden.

Victor ist sehr lernfähig und nach knapp einer Woche kann sich die Seite bereits im Internet sehen lassen. Victor ist begeistert vom Feedback und schon ein kleiner Profi! Hier in der Mango Bay (Bar und Restaurant) in Le Marin gibt es gratis Internetzugang mit dem eigenen Laptop nur die Bedienung ist ein wenig mühsam. Wir erleben lange Durststrecken.

Wir haben Lust nach Sehenswürdigkeiten und klappern einige vielversprechende Ziele an. Besonders angetan haben es uns die Rum Destillerien.

Nach einer harten Woche Einschulung mieten wir uns einen Wagen und sehen uns die Insel ein wenig an. In der Habitation Clemment besichtigen wir das Gelände der Rumbrennerei. Es ist Atemberaubend zu sehen wie die Sklaven und die hohen Herrschaften gewohnt haben. Von den Einkaufsmöglichkeiten sind wir beinahe ebenso begeistert und Hans entdeckt in einem "Baumarkt" einen Yamaha Generator um nur 790,00 €. Der wird auch gleich gekauft. Das gleiche Modell von Honda würde 1.300,00 € kosten. Da haben wir ja gut gespart.

Wozu brauchen wir diesen Generator? Wir machen damit Strom. An und für sich kommen wir mit unseren Solarpanelen und dem Windgenerator gut aus, nur die Nähmaschine weigert sich mit dem Wechselrichter zu arbeiten. Weiteres möchte Gaby sich endlich wieder an das Filmschneiden machen um unsere 2.Video DVD fertig zu stellen.

So nun kann die Sonne sich verstecken, der Wind schlafen gehen und wir haben trotzdem genügend Strom. Super was! Wir feiern hier Victor's und Gaby's Geburtstag, Dinnerpartys und laben uns an den französischen Köstlichkeiten. Aber es wird auch wieder Zeit um Abschied zu nehmen und so geht es weiter nach St. Lucia.

letzte Position

 

copyright by www.september.at

 N 06°22,0   E 099°41,1

  Malaysien / Langkawi