Aktuelle Seite: HomeLiteraturMount Talau
costarica_01.jpg

Mount Talau

Die Legende vom Mount Talau und warum er so flach ist!

Eine Geschichte aus dem Königreich Tonga übersetzt von Gabriele Drucker SY September

Vor langer, langer Zeit haben die Tevolo (böse Geister) von Samoa über das Meer zu den hohen Bergen von Tonga gesehen.

Mount Talau

Die Berge waren so hoch, dass sie nicht darüber hinweg sehen konnten. Sie konnten nicht sehen was sich dahinter verbirgt. Diese Tatsache hat die Tevolos so erzürnt, dass sie beschlossen den Mount Talau zu stehlen um dann selbst den höchsten Berg zu haben und über alle pazifischen Inseln sehen zu können.

Eines Nachts, die Tevolos können tagsüber nicht reisen, haben sie sich auf den Weg nach Vavau gemacht. Sie nahmen ihre „helepelu“ (Buschmesser) und begannen den Mount Talau zu bearbeiten. Einige Menschen von Vavau sahen die Tevolos von Samoa an ihrem Berg arbeiten und das Entsetzen stand auf ihre Gesichter geschrieben.

Wir brauchen unsere eigenen Tevolos, schrieen sie. Und so sandten sie eine Frage nach EVA wo der ansässige Tevolo „Tafakula“ lebte. Er war sehr bekannt für sein schnelles Denken und Handeln.

Die Sonne war gerade im Begriff am Horizont zu erscheinen und die Tevolos von Samoa hatten den Berg schon zum Transport bereit. Da gab der Tevolo Tafakula den Tonganern den Rat sich im Osten der Insel aufzustellen und ihre Hinterseite zu entblößen.

Als dann die Sonne aufging waren die Tevolos von Samoa von den blanken Hinterteilen der Tonganer  so stark geblendet, dass sie den Berggipfel fallen ließen. Der Gipfel liegt nun in der Westpassage  der Vava`U Gruppe und die Ebene am Mount Talau zeugt heute noch von den Tevolos aus Samoa.

Die Legende der Geschichte, stiehl den Mount Talau von Tonga nicht.

unsere letzte Position

 

copyright by www.september.at

 N 06°22,0   E 099°41,1

  Malaysien / Langkawi

who's online

Besucher120259

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online

German Dutch English French Italian Spanish

_________________

FacebookRSS Feed